İstanbul – Tag 5.

tag 5. mein letzter tag und nicht gerade der schönste …

das begann schon damit, dass ich leider mit regen geweckt wurde. im nachhinein irgendwie faszinierend, wie das wetter doch sofort die stimmung trübt und eine stadt gleich mal in ein komplett anderes licht taucht …

ich wartete, bis der gröbste regen vorrüber war und beobachtete ein wenig das „treiben“ vor meinem hotel. noch immer weiß ich nicht, was mit den massen an waren eigentlich passiert!

die straßenhändlicher waren binnen minuten auf die situation eingestellt und an jeder ecke wurden urplötzlich nur noch schirme verkauft!

was bot sich bei dem wetter besser an, als endlich ein besuch der „hagia sophia“. ich stieg also nach drei stationen wieder aus, in „sultanahmet“.

so richtig „farbig“ war an diesem tag nur wenig!

tja, hatte ich wirklich gedacht, bei schlechtem wetter wäre die schlange am eingang kürzer?

dann sah ich diesen hund und meine stimmung war noch mehr getrübt! sie stand da einfach … mit diesem unfassbar traurigen blick! der wärter versuchte sie zu vertreiben …

… aber sie blieb! setzte sich hin und versuchte wohl etwas zum fressen zu bekommen. aber die menschen beachteten sie nicht mal. im gegenteil, die tussi verspeiste auch noch genüsslich ihren blöden maiskolben, genau neben ihr!

jeder achtete nur darauf, sie ja nicht zu berühren … das einzige ziel war wohl, so schnell wie möglich, in dieses dumme „museum“ zu kommen! das schlimmste, ich konnte ihr auch nicht helfen. ich überlegte, ob ich irgendwo futter besorgen könnte, schaute mich sogar in der gegend um. als ich zurück kam, war sie aber weg. vermutlich war es den deppen am eingang gelungen, sie zu verscheuchen. tja, und so hatte ich dann irgendwie keine lust mehr, diese „sehenswürdigkeit“ zu besichtigen …

ein bild, dass ich nicht nur einmal zu sehen bekam! ich weiß immer noch nicht, warum so viele menschen mit dem iPad fotografieren. iPhone, okay, aber mit dem tablet?

hier gibt es unzählige solcher typen, die den besuchern wohl die lange wartezeit verkürzen wollen. ich hab keine ahnung, was sie dafür verlangen. wie es aussieht, kaufen sie im vorfeld die eintrittskarten. die sind dann bestimmt zehnmal so teuer …

manchmal ist es schon echt lustig anzusehen, was menschen alles tun, nur um ein gutes foto zu bekommen!

dieses bild zeigt wohl sehr gut, wie man sich diese gegend vorzustellen hat. irgendwelche verkäufer und touristen.

obwohl ich schon da war, lief ich nochmal zur „blauen moschee“.

kleiderordnung.

im hintergrund ganz gut zu sehen: auch hier eine unendlich wirkende warteschlange.

nachdem es wieder anfing zu regnen, setzte ich mich einfach an den rand und beobachtete die „szenerie“.

hier wieder der seiteneingang. ich weiß immer noch nicht, ob das sowas wie ein „geheimtipp“ ist, den ich da entdeckt hatte … aber während im innenbereich die leute stundenlang anstanden, war hier nichts los! treppe hoch und rein!

irgendwie faszinierte mich die rumstreunende katze …

und als ob mich die hündin vorhin nicht schon genug traurig gemacht hatte, hier der nächste … am liebsten möchte man sie allesamt retten!

kein geld fürs hotel?

an diesem tag kam es mir so vor, als würde ich mehr tiere als menschen sehen … ich hätte einen ganzen beitrag nur mit tierbildern machen können!

gerüstbau in instanbul.

ich bin mir immer noch nicht sicher, aber wäre das der eingang zum „topkapi-palast“ gewesen? die wachen mit den maschinenpistolen schreckten mich etwas ab! nun ja, manche sehenswürdigkeiten werden wohl auf meinen nächsten besuch warten müssen!

katze.

eine ausstellung irgendeines türkischen künstlers …

i see faces!

das wetter macht aber auch träge!

ha! :) die M8 war allerdings das neueste modell. aber immerhin!

ich lief einfach mal wieder ziellos durch die gegend …

warum werden eigentlich die verschlussdeckel der flaschen überall gesammelt?

um ehrlich zu sein, ich weiß immer noch nicht so genau, in welchem stadtteil ich mich eigentlich befand!

eindrücke …

hier war plötzlich wieder alles überfüllt. ich glaube, mittlerweile war ich wieder im „basarviertel“ gelandet …

eine weitere sehenswürdigkeit. was genau es war, hab ich leider vergessen! aber man hätte die schuhe ausziehen müssen und das wollte ich nicht!

gleich neben der „neuen moschee“ ist der tier- und blumenmarkt. irgendwie ne kranke location. sieht man schon hier: es wurden blutegel verkauft!

und jede art von anderem getier.

ich kenne mich zu wenig mit den verhältnissen dort aus, will jetzt auch nicht auf tierschützer machen, aber so wirklich „richtig“ läuft hier vermutlich gar nichts ab!

und dieser anblick brach mir dann komplett das herz! er lag da … in diesem käfig, hatte fast keinen platz …

ich war wirklich fix und fertig und nah dran, ihn einfach mitzunehmen!

dieses kleine kätzchen munterte mich dann wieder ein wenig auf. es war so goldig und neugierig …

… doch dieses widerliche arschloch trat nach ihr, warf zeug nach ihr, um sie zu verscheuchen! dann las er wieder gemütlich seine zeitung! am liebsten hätte ich ihn mit seinem dummel krempel ebenfalls beworfen und verjagt! idiot!

er verkaufte nur blumen. vielleicht einer der wenigen „guten menschen“ an diesem ort! ich hatte dennoch genug und musste weg hier!

ich lief nochmal durch den gewürzbasar und die umliegende gegend.

tee.

wieder zwei deutsche … fragten nach dem weg! der typ hatte aber keine ahnung! :) ich wollte ihnen helfen, aber sie waren zu schnell wieder verschwunden.

dann noch ein witziges erlebnis … der typ hinten machte auf sich aufmerksam … ich ging hin, er fragte woher ich komme … ich sagte „deutschland“, dann holte er seinen kumpel im karierten hemd dazu. er erzählte mir, in welchen orten deutschlands er schon gearbeitet hatte. hannover, zuletzt in stuttgart! „schaffe, schaffe, häusle baue!“ sagte er im besten schwäbischen dialekt! :) ich fragte, ob ich ein bild von ihm machen darf. „klar! aber nur für einen dollar!“ haha! hatte im schwabenland scheinbar einiges gelernt!

die öffentlichen toiletten. kostet eintritt! man zahlt, dann darf man durch die schranke! ähnlich wie bei der straßenbahn! :)

ich war irgendwie betrübt an diesem tag … nicht mal an meinem lieblingsort hatte ich diesmal freude!

deichmann.

h&m.

wer den film „dreiviertelmond“ gesehen hat, weiss, dass elmar wepper am schluss eine flasche „hayat-wasser“ in der hand hält. ich hab überall nach diesem wasser gesucht, es aber nirgendwo gefunden.

ich lief nochmal den weg vom ersten tag ab …

das parksystem ist immer wieder spannend! :)

das rathaus, glaube ich.

ich weiss nicht, in welcher gegend ich jetzt war. es ist manchmal nicht leicht, die stadtteile auseinander zu halten. aber es ist schon faszinierend … ein laden neben dem anderen … und jeder will was verkaufen?

ich hab nur ne cola gekauft! ehrlich! :)

endlich! ein briefkasten! :)

noch ein letzter besuch bei meinem getränke-händler …

… dann zog ich mich vollkommen kaputt ins hotel zurück. es war ein komischer tag und ich denke, jedere weitere erkundung hätte mir auch keinen spaß mehr gemacht.

ein letztes mal das treiben vor dem hotel beobachten …

… dann schaute ich mir nur noch die bilder des tages an und ging einigermaßen früh ins bett …

… denn der nächste tag begann zeitig! um 5.45 uhr wurde ich vom hotel abgeholt. um 8.45 ging mein flug. ich dachte mir noch, wow, so früh! die fahrt zum flughafen dauert nämlich gerade mal 15 minuten! haha! BIS zum flughafen! ist man erstmal in der nähe, steht man bestimmt ne halbe stunde im stau! dann geht es weiter … gepäckkontrolle am eingang … einchecken … passkontrolle … nochmal kontrolle … uff! langweilig wird einem hier nicht!

auf meiner bordkarte stand: „gate 306″. als ich endlich dort angekommen war sah ich auf den bildschirmen allerdings „köln“. hm. ich schaute auf die anzeigentafel und las dort: nürnberg – gate 222. und jetzt? glücklicherweise kam eine durchsage! also durch den halben flughafen wieder zurück! ich war fix und fertig!

ein letzter blick über istanbul …

… noch ein wenig warten … dann ging es auch schon los!

diesmal hatte ich einen weniger schönen platz! beim gang zu sitzen ist gefährlich! passt man nicht auf, wird einem mit den essenswägen der ellbogen kaputt geschlagen! :)

heimat! wenn ich das lese: „europäische metropolregion nürnberg“, dann muss ich laut lachen! vielleicht ein klein wenig übertrieben, hm? was sind das eigentlich für zustände für eine „metropolregion“? ich musste über eine halbe stunde auf meinen koffer warten!

auch immer wieder lustig! am besten würden sie sich noch AUFS band legen, damit sie ja ihren koffer nicht verpassen! :)

geschafft! :)

meine eltern waren so lieb und holten mich vom flughafen ab!

tja! und so sieht also die heimat aus! wie leer und still doch hier alles ist! eines weiss ich jetzt: ich lebe in einem dorf! :)

ich werde istanbul vermissen! aber ein klein wenig davon haben wir neuerdings ja auch hier in nürnberg! :)

das war’s! danke an alle, die so fleißig meinen reisebericht verfolgt haben. ich weiß, es waren viele eindrücke! aber genau DAS ist istanbul! man kann sich nicht satt sehen! aber das „sehen“ allein genügt nicht! man muss diese stadt „erleben“! mit all ihren gerüchen, geräuschen, ja auch dem ständigen lärm! ich kann jedem nur ans herz legen, sich auf dieses abenteuer einzulassen! es ist einfach unbeschreiblich!
ich habe in den vergangenen tagen so viel gesehen, aber leider nicht genug! vielleicht habe ich vieles verpasst und war oftmals an den falschen stellen! aber das macht nichts, es war sicherlich nicht das letzte mal, dass ich instanbul besuchen werde!


5 Kommentare

  1.  Tanja  am  23. September 2012 um 17:44 Uhr  

    Auch wenn das Wetter bissle unschön war – sehr schöne Bilder hast gemacht.
    Ich hoff du bleibst bei FARBE! :o)

  2.  Bernd  am  23. September 2012 um 17:48 Uhr  

    dankeschön! :)

    ja, ich denke, erstmal schon!

  3.  anna  am  24. September 2012 um 12:58 Uhr  

    oh tooollll und danke für den bericht! ja jetzt will ich da natürlich erst recht seeeehr bald hin!

  4.  Bernd  am  24. September 2012 um 13:42 Uhr  

    danke! und gerne!
    und ja, kann ich verstehen! :)

  5.  Samira  am  16. Dezember 2012 um 00:20 Uhr  

    ich werde 4Pfoten auf die Straßenhunde aufmeksam machen!!! danke für diesen bericht!!! ich hättemir von da das jungste Kätchen und den jügsten Hund ausgesucht und dann mit genohmmen…

Kommentar schreiben