İstanbul – Tag 4.

tag vier. eigentlich wäre ich am liebsten im hotel geblieben! ich konnte einfach nicht mehr! nehmen wir an, die 20 kilometer fußmarsch pro tag stimmen auch nur ansatzweise, dann war ich die letzten tage in etwa 60 kilometer weit gelaufen. uff!

doch die sonne begrüßte mich so wundervoll und selbstverständlich ging ich auch heute wieder auf tour …

haha!

wie gesagt … irgendjemand schleppt immer irgendwas …

respekt! mir war an diesem tag schon die kamera zu schwer! :)

katze.

katze.

der eingang zum großen basar … hier zwei deutsche damen! ich musste fast laut lachen. sie standen da und überlegten, was sie sich als nächstes anschauen sollten … neben ihnen (leider nicht im bild) war ein typ, der sie anquatschte … laut! in mindestens 5 verschiedenen sprachen. sie ließen sich nicht irritieren, sie beachteten den typen nicht mal. ich denke, sie hatten im vorfeld ordentlich den reiseführer studiert! auf die schuhputzer-masche wären die beiden sicherlich nicht reingefallen, hehe! :)

kinder verkaufen hier alles mögliche … jojos, zigaretten, parfum …

na gut … dann eben doch noch mal durch den „großen basar“ schlendern … die daten sind schon beeindruckend: 31.000 m², in etwa 3600 geschäfte, 20 000 händler und rund eine halbe million besucher pro tag! wow!

das ganze hier ist sicherlich ein highlight für alle detail- und makro-fotografen …

wenn ich sowas sehe … was bin ich froh, nur mit einer einzigen kamera und meinem 35 mm-objektiv auszukommen!

ein sehr ambitionierter hobby-filmer!

ich konnte gar nicht schnell genug das bild machen, schon stand einer der händler neben mir, zwei solche „kännchen“ in der hand und versuchte sie mir anzudrehen! :)

man verläuft sich schon gerne … vermutlich habe ich gerade mal ein drittel des überdachten basars gesehen, weil ich immer nur im kreis gelaufen bin! :)

er bemerkte, dass ich ihn fotografiere und lächelte … für mich unglaublich schöne momente. wobei die menschen, die ich hier „kennenlernen“ durfte, allesamt unglaublich freundlich waren!

kontraste! natürlich auch hier! irgendwelche gewänder neben fußball-trikots! :)

tee! klar! :)
ich muss einfach zugeben, diese basar-dinger sind einfach nicht meine welt. es ist für eine kurze zeit unglaublich interessant, aber irgendwann hatte ich die schnauze voll. viel lieber wäre ich aufs dach des großen basars gestiegen. wie einige vielleicht wissen, wurde hier das ende von tom tykwers „the international“ gedreht. auch bond rast im neuen film da oben rum, oder? das wär mal was gewesen! aber wie kommt man da rauf?

die „hagia sofia“ hatte heute geschlossen, aber gleich nebenan ist die berühmte zisterne … die schlange war überschaubar, also dann! :)

natürlich kommt man hier an und kann sich erstmal ein „wow!“ nicht verkneifen! großartig! auch wenn es hier unten so dunkel ist, dass man nur schwer fotografieren kann! hier wurde ebenfalls eine szene von „the international“ gedreht! allerdings wurde dafür das ganze komplett anders ausgeleuchtet!

„wünsch brunnen“. ich sparte es mir, geld ins wasser zu werfen … derartiges hatte mir schon das letzte mal kein glück gebracht!

medusa.

nach einer halben stunde hat man alles gesehen und darf wieder „auftauchen“! :)

mein lieber kollege und persönlicher „reisführer“ taygun legte mir ans herz, unbedingt den stadtteil „ortaköy“ zu besuchen! „ist auch nicht weit von deinem hotel weg!“ fügte er noch hinzu! taygun, mein freund … nicht weit … hm, mit dem flugzeug vielleicht nicht, zu fuß leider schon! :)
jedenfalls erreicht man das ganze leider nur mit dem taxi oder einem der öffentlichen busse. so stand ich an dieser wunderbar einladenden bushaltestelle und wartete bestimmt 20 minuten, bis endlich der bus „25“ auftauchte …

während man für straßenbahn und u-bahn an jeder haltestelle „jetons“ kaufen kann, läuft es in den bussen ein wenig anders ab. eigentlich dachte ich, man könnte beim fahrer bezahlen. geht aber nicht! man braucht irgendeinen aufladbaren chip oder ne karte. wo man die bekommen hätte, ich habe keine ahnung! der busfahrer war aber so nett und ließ mich trotzdem mitfahren … wie gesagt, alles unglaublich nette und zuvorkommende menschen!

rocky.

dummerweise stieg ich eine haltestelle zu früh aus … und musste wieder laufen … und laufen …

tja. eigentlich hätte mich dieser anblick begrüßen sollen … aber leider war das alles hinter einem gerüst versteckt. ist übrigens nicht das erste mal, dass mir sowas passiert … notre dame in paris war seinerzeit eingerüstet, zuletzt die gedächtniskirche in berlin. naja.

wenigstens hatte man einen tollen blick auf die riesige „bosporus-brücke“!

eindrücke …

stuckateur.

nun denn, was soll ich sagen? so richtig beeindruckt war ich von diesem stadtteil jetzt eigentlich nicht. lag aber sicherlich auch an meiner körperlichen geschwächtheit! :)

:)

nachdem ich nicht nochmal „schwarz“ mit dem bus fahren wollte, suchte ich eine möglichkeit mit der fähre heimwärts zu kommen. ging aber leider nicht. wie mir gerade auffällt, im hintergrund die bosporus-brücke … war ich schon wieder so weit gelaufen? heftig!

ich lief weiter …

die rückseite des palast-dingens, bei dem man die kamera hätte abgeben müssen … ich blieb echt lange stehen, um herauszufinden, ob die „wachen“ echte menschen waren … waren sie! was für ein übler job!

kontrolle.

endlich an der nächsten haltestelle angekommen, entschloss ich mich, nochmal zum taksim-square hochzufahren. aus verschiedenen gründen …

grund eins: ich wollte nochmal einen dieser abartig leckeren hamburger essen! die teile sind so unfassbar genial, dass mir jetzt noch das wasser im mund zusammenläuft. wirklich! sieht nicht so aus, aber es ist unfassbar schmackhaft, das zeug!

die straßenbahn war diesmal kein grund mehr! :)

aber ich verpasste es das letzte mal, die berühmte straße von oben zu fotografieren. also, grund zwei: rauf auf das einkaufszentrum und bilder machen! :)

ich bin froh, dass ich noch ein foto von oben hatte, welches mich weitaus mehr beeindruckt hat, als alle bilder am boden!

grund drei: ich überlegte, das viertel „tarlabaşı“ zu besuchen. es ist eigentlich nur einen steinwurf von diesen modernen touristen-vierteln entfernt und zeigt wohl am besten das leben abseits all der sehenswürdigkeiten. anna hatte mir diesen link geschickt! (lohnt sich übrigens mal, das ganze zu lesen!) auch arne steinbrecher legte mir über facebook ans herz, die gegend mal zu erkunden! (seine istanbul-bilder kann man übrigens hier anschauen!)
tja, es bleiben einem leider erstmal worte wie „krimi­nelle, transvestiten, drogendealer und meuchelmörder“ im gedächtnis haften und somit – ich bin ehrlich – traute ich mich alleine dort einfach nicht hin. vermutlich wäre mir nichts passiert, leben dort letztendlich auch nur „menschen“ … und im nachhinein bereue ich es, dass ich so feige war! aber zu diesem zeitpunkt wollte ich mein schicksal einfach nicht unnötig herausfordern. vermutlich wären mir gerade dort aber wohl die besten bilder gelungen … hier noch ein video mit, meiner meinung nach, sehr interessanten eindrücken und großartigen fotografien zu diesem teil istanbuls.

also blieb ich dann doch lieber auf „sicherem grund“ und lief wieder die gewohnte strecke nach unten … die katze hätte ich fast nicht gesehen!

raucherpause.

grund vier: ich wollte das cafe ara des berühmten istanbuler fotografen ara güler besuchen! aber trotz iPhone-stadtplan fand ich es leider nicht. schade! :(

wieder eines meiner lieblingsbilder! ich suchte lange nach einem guten bildausschnitt, immer die kamera vor augen. er bemerkte mich nicht. das leise klicken des auslösers ließ ihn dann aber plötzlich zu mir blicken! aber wie immer: ich lächelte und bedankte mich, er lächelte zurück! und so sollte das alles auch ablaufen, wie ich finde! mit respekt! deppen, die sich mit der kamera bewaffnet vor menschen stürzen und ihnen dann auch noch mitten ins gesicht blitzen … nein, sowas mag ich nicht!

eindrücke …

kaffeepause.

als ich das foto machte bemerkte ich gar nicht, dass die frau des fahrers hinten im auto saß. sie guckte mich komisch an. ich ging weiter! :)

rot.

drei.

drei.

und ja, auch so ein köstliches fisch-brötchen musste einfach nochmal sein! dieses war sogar noch schmackhafter! :)

uff! farbe!

lieblingsbild.

eigentlich zog es mich jeden abend wieder an diesen platz … und ich bereute es nie! ich machte einfach meine besten bilder dort. vielleicht auch nur meiner empfindung nach … ich liebte einfach die atmosphäre und das licht, kurz bevor die sonne untergeht …

da war er wieder! hätte ich doch so ein bild kaufen sollen? :)

manchmal hat man dann auch einfach mal glück … wie hier, mit dem schatten des fotografen.

an diesem tag war ich genug gelaufen, also nahm ich die straßenbahn zurück zum hotel …

lieblingsbild. wie ich gerade bemerke, gibt es doch ein paar fotos, die mir besonders gut gefallen. ich denke, ich mache doch noch sowas, wie einen „best-of“-beitrag!

er schleppte irgendwelches zeug durch die gegend … ich schleppte mich selbst die letzten meter zum hotel …


6 Kommentare

  1.  Taygun  am  21. September 2012 um 21:24 Uhr  

    haha! :-)) na dann hab ich mich doch etwas verschätzt….aber respekt, du warst wirklich viel unterwegs…die bilder wieder großartig!

    PS: Ortaköy am besten Nachts besuchen oder von dieser Position

    http://sp8.fotolog.com/photo/56/19/88/mdirek/1230880588495_f.jpg

    :-))

  2.  Bernd  am  21. September 2012 um 21:30 Uhr  

    ach naja, es waren ja nur ein paar wenige kilometer! :)
    ja, ich war wirklich viel unterwegs und danke! :)

    hm, ich weiss … aber nachts hätte ich das nicht mehr geschafft!

    ach und übrigens: DIESE POSITION hatte ich ja schon, nur war der anblick ein wenig anders! :)
    http://footo.de/bilder/2012/istanbul4-47.jpg

    hättest du mir eigentlich dazu geraten „tarlabaşı“ zu besuchen, oder hab ich richtig gehandelt, dass ich mich da nicht rein getraut hab?

  3.  Taygun  am  21. September 2012 um 21:42 Uhr  

    ow, stimmt! habe nicht mitbekommen, dass dort gebaut wird…

    ich wäre da auch nicht rein, habe auch keine vorurteile zum ort an sich, aber ich denke es reicht aus wenn man über tarlabasi liest, sehen muss man es nicht unbedingt….der kontrast, wie überall in istanbul… arm/reich…

  4.  Bernd  am  21. September 2012 um 21:45 Uhr  

    ja, leider!

    okay. dann habe ich wohl doch richtig gehandelt! vorurteile hätte ich auch nicht gehabt, aber dann doch ein wenig angst, da bin ich ganz ehrlich! wobei, wie gesagt, das ganze zu fotografieren hätte mich dennoch gereizt!

  5.  Hilde  am  22. September 2012 um 09:20 Uhr  

    Hi, du Urlauber deine Bilder sind einfach sensationell. Das Schattenbild ist mein Favorit.

  6.  Bernd  am  22. September 2012 um 09:24 Uhr  

    danke, liebe hilde!
    freut mich! :)

Kommentar schreiben