Aestas.

sonntag – dienstag. zweitheimat. sommerwetter.

caro und ihr vater.

familie s. im garten …

… der „kleinste“ darf natürlich auch nicht fehlen!

heimkino am sonntag. „planet der affen – prevolution„. nun ja. hm. eigentlich ein guter film. stellenweise unglaublich gut gemacht und letztendlich auch gut gespielt, dennoch fehlt irgendwie der letzte „kick“. ganz im gegensatz zu „der große crash„! ein meisterwerk. auch wenn das ganze letztendlich so vor sich hinplätschert, ist dies ganz großes, fabelhaft gespieltes und perfekt fotografiertes kino.

micky ist und bleibt der beste und süßeste hund der welt. <3

die letzten sonnenstrahlen des tages.

montag abend. outlet metzingen. immer wieder faszinierend, diese welt.

und ich frage mich jedes mal wieder: müssen manche ihr geld im outlet sparen, damit sie mit einem dicken auto „anreisen“ können?

shoppingpause.

anprobe.

danach unterwegs in reutlingen. wir suchen die nachtapotheke.

gefunden!

daheim bei caros eltern. die gekauften medikamente werden sortiert.

filme und meine meinung dazu. „the town„. gut gemacht, gut gespielt. guter film. und ben affleck ist ein eindeutig ein besserer regisseur als schauspieler. „keinohrhasen„. ich weiß immer noch nicht, warum ich diesen film eigentlich mag. an til schweiger kann es jedenfalls nicht liegen.
thor„. man mag von kenneth branagh halten was man mag … letztendlich hat er in großartigen filmen mitgespielt und hat auch großartige filme gemacht. den vierstündigen „hamlet“ zum beispiel. was er sich mit „thor“ gedacht hat … ich weiß es leider nicht. für mich der dümmste film, den ich seit langem sehen „durfte“.
dann noch „der gestiefelte kater„. tja. auch dieser film hat mich nicht gerade vom hocker gehauen. er hat zwar durchaus seine momente, ist stellenweise wunderbar gemacht. letztendlich scheitert das ganze aber an der lächerlichen handlung.
und zu guter letzt noch „green lantern„. und diesen film würde ich wohl in die kategorie „so-schlecht-dass-er-schon-fast-wieder-gut-ist“ einordnen. hat mir jedenfalls gut gefallen.

dienstag abend. ein später ausflug zur sparkasse.

mittwoch morgen. heimfahrt. und es ist jedes mal das gleiche. ich komme 240 kilometer in einem rutsch durch, um dann die letzten 10 kilometer im stau zu stehen. naja.

die kollegen und ich auf dem weg zu einem kleinen „shooting“.

mittagspause. hauptbahnhof.

hach! nürnberg! … ist schon eine schöne stadt!


2 Kommentare

  1.  Sebastian  am  2. Mai 2012 um 21:52 Uhr  

    Wie immer tolle Eindrücke, macht Spaß zu gucken! Weiter so!

  2.  Bernd  am  2. Mai 2012 um 21:55 Uhr  

    dankeschön! okay. werde mich bemühen!

Kommentar schreiben