WIEN. Tag Fünf.

tag fünf. der letzte also.

unser flieger ging glücklicherweise erst um 19.30 uhr. so hatten wir dann nahezu einen ganzen tag, um den charme der stadt nochmal auf uns wirken zu lassen.

am karlsplatz …

nachdem wir uns nicht so weit vom hotel entfernen wollten, nochmal die nähere umgebung und somit den „1. bezirk“ erkunden …

… wir hatten schönes wetter, aber es war unheimlich windig. caro hält ihre mütze fest.

ach ja, wien. einfach unglaublich schön!

spiegelbild. :)

irgendein denkmal hinter irgendeinem brunnen. ich müsste jetzt tatsächlich im reiseführer nachschauen, was genau das nochmal war. will ich aber gerade nicht.

caro kann es einfach nicht lassen, meine „fellmütze“ ins bild zu bringen! ;)

ja, bin ich! danke! :)

das „schwarze kameel“ nochmal am tag. leider auch wieder geschlossen, weil feiertag war.

ob meine straßenüberquerung nun wirklich stilvoll war, sei mal dahingestellt! ;-)

ins schaufenster glotzen.

wir hatten noch genügend zeit. also nochmal das innere eines caféhauses „genießen“. allerdings muss man sagen, dass dieses, im vergleich zum „sperl“, dann doch eher eine art „touristen-bunker“ war.

dennoch war die atmosphäre auch hier wirklich schön!

die preise leider auch! ;-)

gestärkt und aufgewärmt gings dann weiter …

was auch immer caro in diesem moment erblickt hat!

hofburg.

der innenhof. beeindruckend schön.

irgendwie kommt man an typischen „touristen-fotos“ dann doch nicht vorbei. aber macht ja nichts. muss eben sein.

und fotografiert hat hier sowieso an jeder ecke jemand.

auf der suche nach einem mitbringsel …

… nun ja, das dann vielleicht doch nicht, oder? ;-)

man könnte fast meinen, die leica wäre mir ans auge gewachsen. war eigentlich auch so …

… selten habe ich so viel und so gerne fotografiert. ja, vor allem SIE!

okay!

schatten.

ein weiteres „stell-dich-da-mal-hin-und-lache-bild“! :)

schön, dass wir zufällig noch den weg zum „museums-quartier“ gefunden haben. beindruckend, vor allem dieses kunstmuseum!

und ein perfekter hintergrund für schöne portraits.

spiegelbild.

schöne idee!

mal ne echt schöne location für „starbucks“.

dann war die zeit auch so langsam vorbei. noch die letzten sonnenstrahlen genießen. nochmal den bekannten weg zurück zum hotel …

diesmal opferten wir die 10 euro und fuhren mit dem „city airport train“ zum flughafen.

einchecken, dann zurück in das hauptgebäude.

noch ein letztes fußbild. :)

dann warten auf den abflug. mit einem äußerst günstigen snack von starbucks.

egal. :)

es gibt wenige orte, die erniedrigender sind, als diese raucherkabuffs.

der flug hatte verspätung.

aber dann ging es doch zurück, richtung nürnberg.

noch ein paar zeilen im urlaubstagebuch verewigen …

daheim. zum ausklang „before sunrise“. hier übrigens die szene im „café sperl“.

der nächste morgen. balkonausblick.

ein letztes gemeinsames frühstück.

dann fährt caro wieder heim.

fünf tage wien – vorbei! und hiermit endet alles. schade! es war eine wunderbare zeit.

(C. – Fotos von Caro)


Kommentar schreiben