Frost.

frost. nebel. kuchen. bauarbeiten. ein stadion. kranaufbau. eine geburtstagsfeier und ein hund.

mein chef hat geburtstagskuchen gebacken. sehr leckere ware!

da lacht er, der christian.

kuchenessen-zusammenkunft.

unser firmengebäude wird komplett renoviert. ich darf ein paar fotografische erinnerungen festhalten.

mein erstes büro, als ich damals zum verlag kam. jetzt sind nur noch ein paar schatten übrig.

das gerüst wird aufgebaut.

leere räume. irgendwie faszinierend.

vor ein paar wochen waren diese zimmer noch mit menschen und arbeitsleben gefüllt.

kabelbaum.

nachdem ich dieses bild schoss, rief mir einer der arbeiter hinterher: „hey, was soll das? komm sofort wieder her! was fällt dir ein, mich zu fotografieren?“. dabei war er mir nicht mal aufgefallen. und auf dem bild wäre er letztendlich sogar im dunkeln verschwunden …

… wie sich aber gleich herausstellte, war natürlich alles nur spaß. und ich bat den netten herrn, ein bild von ihm machen zu dürfen. „komm ich dann in die zeitung?“ – nun ja, vielleicht nicht ganz. aber ich hoffe, dieser ehrenplatz auf meiner seite, ist auch genehm. auch wenn man – originalton – „meine blonden haare auf dem foto gar nicht sieht!“. ich mag menschen, mit schrägem humor und freue mich sehr über dieses bild.

und hier die neue örtlichkeit für die zeit des umbaus.

pressekonferenz, 1. FC Nürnberg.

peter, unser bildredakteur mit seinem strahlendsten lächeln.

das bild ist im kasten. zurück ins innere.

ich mag leere stadien. sie strahlen eine ganz besondere faszination aus.

der freitag beginnt mit nebel …

heute, steht im zeichen des umbaus, der aufbau des 45 meter hohen baukrans.

ein teil davon steht.

der haken!

ist wirklich mehr als interessant, einen solchen aufbau beobachten zu dürfen …

… der kranführer leistet millimeterarbeit. respekt!

mittagspause. hauptbahnhof. fast nichts los.

zurück zur firma …

… und perfektes timing! die montage des vorderen auslegers.

der hintere ausleger fehlt noch.

ausblick aus dem aufzug bringt einblick in die pförtnerloge.

ich mag liebevoll angebrachte „infoschilder“ :)

16.30 uhr. laut angaben eines arbeiters sind nur noch ein paar feinarbeiten zu machen, dann steht der kran.

in der zwischenzeit in reutlingen …

caro und mick auf dem weg zum tierarzt.

meckerei auf den hinteren plätzen.

freitag – später abend. meine beiden liebsten sind heil angekommen.

samstag vormittag. früher spaziergang im park bei wohligen minus 2° C.

irgendwie sieht das gelände seit wochen unverändert aus. von baufortschritt ist hier nicht unbedingt was zu sehen.

man sollte viel öfter frühmorgens unterwegs sein. interessant, wie viele menschen schon zum einkaufen auf den beinen sind.

es war schön, aber echt richtig kalt. frost deluxe.

eis♥

menschen, die bei minusgraden auf einem eisengeländer hocken und beten. kann man machen.

dieses buch habe ich übrigens von meinen kollegen zum geburtstag bekommen. ich freu mich sehr und immer noch! :)

am nachmittag auf dem weg zu meinen eltern. geburtstagsfeier meines vaters im kleinsten kreise.

erstmal dem hund zuprosten! :)

dann schnell zu kaffee und kuchen!

geschenke auspacken.

micky hat ein ♥ in den ball gebissen!

laubfroschhund.

abendessen wird zubereitet …

… und verzehrt.

der hund lacht eindeutig am schönsten! :)

ein tag bei meinen eltern und schon ist man doppelt so breit.

der hund bekommt frühstück!

um dann entspannt, auf meinem schoß, ein nachmittagsschläfchen zu halten.

wir gucken zusammen noch „in meinem himmel“ … ein film, welchen ich übrigens auch in die katergorie „meisterwerk“ einordnen würde.

+

dann ist es schon wieder zeit und meine beiden liebsten müssen nach hause.

noch von meinem besten freund verabschieden …

… und traurig zum abschied winken. dann sind sie wieder weg und das wochenende ist vorbei.

(C. – Fotos von Caro)


Kommentar schreiben