München.

diese woche stand erstmal ein autokauf auf dem programm. und die „jungfernfahrt“ führte uns nach münchen.

probefahrt mit anschließendem kauf. darf ich vorstellen: mein neues automobil.

samstag. zeitig aufstehen.

vielleicht ein klein wenig zu zeitig.

„diesel“.

und auf gehts richtung münchen.

:)

80 km vorm ziel erstmal 6 km stau. ganz toll.

stuttgart war ausnahmsweise nicht unser ziel.

im grunde irgendwie unnütz, so ein panorama-glasdach. zum fotografieren nach oben dann aber doch ganz praktisch.

bei 30° waren dann nicht nur wir unterwegs. oder anders gesagt, es war die hölle los.

beginn maximilianstraße. baustellen lassen diese straße dann doch nicht wirklich im „glanz“ erscheinen.

hier der beweis. caro ist größer als könig ludwig!

ich finde dieses bild einfach großartig.

dallmayr. ich mag ja diesen laden. auch wenn ich die schickimicki-jockel, die nur um gesehen zu werden, ihre austern schlürfen, dann doch reichlich affig finde.

viktualienmarkt.

„wo sind wir eigentlich?“

„ballon“.

ich hab gar nicht mehr dran gedacht, dass es in münchen ja einen apple-store gibt. schön!

und irgendwann wieder raus … und das tatsächlich ohne etwas zu kaufen.

an einem laden mit „leica-logo“ komme ich dann doch schwer vorbei, ohne mal einen blick ins fenster zu werfen.

derartig peinliche unternehmungen kann man mitmachen. muss man aber nicht.

„stell dich da mal hin“. – „ok“.

einen besuch im offiziellen leica-store könnte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. schöner laden! macht freude!

und auch wieder raus, ohne geld auszugeben. aber der neue „M“-prospekt durfte dann doch mit!

man kann sich durchaus bescheuert hinstellen, wenn man fotografiert wird. muss man aber nicht!

ich mag die schatten auf diesem bild.

ein kurzer abstecher zum englischen garten …

hier surfer zu finden, war dann doch irgendwie interessant.

man könnte mal den müll entsorgen. muss man aber nicht.

rückweg zum parkhaus. und zwar durch den hofgarten.

ein spiegelbild von uns beiden darf auch diesmal nicht fehlen!

nochmal kurz ausruhen, dann weiter …

„fußgänger“-zone. aha.

es gibt also ein fahrrad, welches meinen namen trägt. schön!

ein kleines eis sei uns gegönnt, bei der hitze!

das „männleinlaufen“ ist scheinbar eine der hauptattraktionen hier. ich hab noch viel so viele menschen auf einem haufen gesehen, die sich deswegen fast zu tode fotografieren.

eins meiner lieblingsbilder von diesem tag.

so langsam hatte ich dann aber echt genug von den menschenmassen.

wieder mal ein jungesellenabschied. vielleicht klingt das spießig, aber ich werde mich jedenfalls niemals so zum affen machen.

meine wenigkeit, beim versuch, die mini-zufahrt zum parkhaus zu fotografieren …

leider ist es auf dem bild nicht so gut zu sehen, aber dieses parkhaus war so ziemlich das engste und bescheuertste, welches ich jemals „befahren“ durfte.

„halle“ ist wohl auch reichlich übertrieben. die „halle“ war gefühlt in etwa so groß wie mein wohnzimmer.

zurück nach nürnberg …

diesmal entspannt und ohne stau.

mein auto und ich.

mein auto und wir.

der tag war dann doch reichlich anstrengend. ausklang mit kühlen getränken auf dem balkon.

_

am nächsten tag dann infos für den weihnachtsurlaub einholen. es soll nach wien gehen.

und zum abschluss noch der film dieses wochenendes. „moon“. großartig!

(C. – Fotos von Caro)


3 Kommentare

  1.  Carolyn  am  12. September 2011 um 13:54 Uhr  

    Die sind besser geworden, als ich dachte. ;)
    Hast Du echt toll gemacht. War ein ereignisreiches Wochenende. Dankeschön. <3

    Ich liebe Dich.

  2.  Bernd  am  12. September 2011 um 13:56 Uhr  

    naja, die meisten sind ja von dir! ;)
    ja, war wieder ein schönes wochenende!

    ich dich auch!

  3.  hausmeister  am  13. September 2011 um 01:19 Uhr  

    isses kein porsche in „pornoweiss“ geworden ? ;-)

Kommentar schreiben