Zweitheimat.

ein weiteres wochenende in der „zweitheimat“ … besuch bei caro.
entgegen aller wünsche, habe ich mich übrigens wieder für s/w-bilder entschieden. schwer zu erklären, aber ich mag farbfootos im moment einfach nicht. jedenfalls nicht für meine art der „tagebuch-footografie“ …

nach über zwei stunden zugfahrt, der „entspannte“ endspurt nach reutlingen …

zugausblick. irgendwo in stuttgart.

wochenendlektüre: LFI – das mittlerweile einzig gute fotomagazin überhaupt! und – die neuen erzählungen von peter stamm. pflichtlektüre für jeden anspruchsvollen leser.

ausgesetzt und unterwegs in reutlingen.

irgendwie komme ich einfach nicht an einem spiegel vorbei, ohne ein bild zu machen. auch wenn ich mein spiegelbild im nachhinein meist reichlich bescheuert finde!

jeder zweite hatte an diesem tag so ein komisches, chinesisches essen im pappbecher dabei. leider konnte ich die herkunft nicht ausfindig machen und musste weiter hunger leiden!

der „kaufhof“ sieht auch in jeder stadt gleich aus.

„s’lenkrädle“ – man muss wohl nicht erklären, in welchem bundesland ich mich befinde, oder?

schatten.

salat ist gepflanzt!

darf ich vorstellen: „hütsch“ – neben „mick“ – der zweite familienhund.

„kassettendeck“. geschenk für caro zum „halbjährigen“. hoffentlich hält der inhalt, was der titel verspricht.

schön sieht er aus, der garten!

dem hund ist langweilig. spielen ist angesagt! :)

und danach pause. für beide!

charlotte!

nein. kein fast-food. sieht nur so aus!

was auch immer die feuerwehr hier gemacht hat, feuer konnte man jedenfalls nicht sehen!

weiter zu Teil 2 >


Kommentar schreiben